Die elementare Eigenkraft der Zeichnung


Kursnummer 040-18

Mo. 15.10.2018 - Sa. 20.10.2018 (6 Tage)


In diesem Kurs erfahren wir, wie die Zeichnung sich im Laufe der Zeit heute zu einem eigenen und autonomen künstlerischen Ausdruck entwickelt hat. In der Kunstrichtung des Informellen hatten sich viele Künstler unabhängig von Gegenstand und einer Wiedererkennbarkeit gemacht. Kandinsky, ein Hauptvertreter der abstrakten Malerei, erwähnte immer wieder die innere Notwendigkeit, also die unbeirrbare eigene Mitte, die den Ablauf der Gestaltung steuert. Der rein schöpferische Prozeß war gleichzeitig Inhalt und ließ allen Assoziationen freien Lauf. Ganz unmittelbar können wir unseren ganzen Gefühlsreichtum zum Ausdruck bringen. Im Gegensatz zu früheren Zeiten ist die Zeichnung nicht mehr nur vorbereitendes Mittel für die Malerei, sie ist ein völlig autonomes Wesen. Rhythmus und Bewegung unseres Körpers bestimmen entscheidend den Verlauf der Linien, die auf natürliche Art die Grenzen, die von außen gesetzt sind, überschreiten. Allein aus der Körperbewegung sind alle Formverläufe realisierbar, auch mit geschlossenen Augen. Musik, Tanz und andere Künste verbinden sich heute durch eine gemeinsame elementare Wurzel, aus der sie ihren Lebenssaft ziehen.
Jackson Pollock ist ein Beispiel dafür, wie aus Rhythmus und Bewegung elementare Formbilder entstehen. Unsere ganze Lebendigkeit und Freude, unsere individuelle Erlebniswelt kann sich frei entfalten. Dieses schöpferische Spiel hat seinen Sinn in sich selbst. Ob gezeichnet, gekratzt, gedruckt, in Schwarz oder Farbe, mit allem möglichen Werkzeugen, z.B. Naturpinsel aus Geäst, an einen Stock gebunden, in große Farbtöpfe getaucht, übertragbar auf verschiedene Untergründe. Durch Einbeziehen von beruhigenden Flächen können wir die Bedeutung der Linie steigern und räumliche Wirkungen schaffen. Das ganzheitliche Erleben ist schon Inhalt genug. Wir sind der Natur am nächsten, wenn sie durch uns spricht und läßt viel Spielraum für ganz individuelle Aussagen um die es letzlich geht. Zwischendurch werden wir in Einzel- und Gemeinschaftsbesprechungen die Weiterführung des elementaren Teils besprechen. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Bringen Sie evtl. Fotos Ihrer bisherigen Arbeiten mit. Eine Materialliste wird zugeschickt.

Maximale Teilnehmerzahl:  14

Kursgebühr:  460,00 €€ €