ALLE | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Prof. Heribert Ottersbach

Prof. Heribert C. Ottersbach / 1960 Geboren in Köln / 1992-93 Gastprofessor am Centro de Arte e Communicacao visual (AR.CO), Lissabon / 2003 Lehrauftrag an der California State University, Long Beach, Los Angeles / 2007 Kunstpreis der Stadt Darmstadt (Wilhelm-Loth-Preis) / 2011 Lehrauftrag an der KunsthĂžgskolen, Oslo / seit 2009 Professor fĂŒr Malerei an der Hochschule fĂŒr Grafik und Buchkunst, Leipzig / lebt in Leipzig und Sörmland (Mittelschweden) / Einzelausstellungen (Auswahl): 1999 Kunstmuseum DĂŒsseldorf / 2003 Museum Folkwang Essen / 2007 Kunsthalle TĂŒbingen / 2008 ALTANA Kulturstiftung, Bad Homburg; Museum Mathildenhöhe, Darmstadt; Museum Villa Stuck, MĂŒnchen / 2008-09 Hamburger Kunsthalle, Hamburg / 2010 MAG (Museo Alto Garda), Arco (Ital.) / 2013 Akira Ikeda Gallery, New York, Tokio / 2016 Galerie von Salis, Salzburg; Beck & Eggeling, DĂŒsseldorf, Wien / Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland / Monografische Literatur (Auswahl): „Heribert C. Ottersbach – Modernebilder 1995-1999“, Kunstmuseum DĂŒsseldorf 1999; „Ottersbach – Echtzeit 68.89“, Museum Folkwang Essen 2003; „Heribert C. Ottersbach – In Erwartung der Ereignisse“, Kunsthalle TĂŒbingen 2007; „Arkadia Block“, Hamburger Kunsthalle 2008;“Heribert C. Ottersbach. HĂ€lfte des Lebens“, Altana Kulturstiftung, Bad Homburg, Museum Villa Stuck, MĂŒnchen; „Heribert C. Ottersbach. Sils Maria Waldhaus oder Ebene 4 ist heute nicht verfĂŒgbar“, Galerie Haas, ZĂŒrich 2013; „Heribert C. Ottersbach. Das erste Mal“, Galerie Thomas von Salis, Salzburg 2016/ Arbeiten in Museen und Sammlungen (Auswahl): Museum Ludwig, Köln, Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt, Getty-Center, Los Angeles, Museum of Modern Art, New York, Harvard University, Cambridge (Mass.), Yale University, New Heaven, The Jewish Museum, New York, National Gallery, Washington, BibliothĂšque National, Paris, Staatsgalerie Stuttgart, Sammlung Frieder Burda, Sammlung Swiss Re, Sammlung Holtzbrinck Gruppe, Stuttgart, Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Centre Pompidou, Paris, Sammlung Hypovereinsbank – UniCredit, MĂŒnchen, Dominique Haim Collection, Paris und New York, Barilla-Collection, Parma

MenĂŒ