2024, Akademiekurs, Akt, Zeichnung
Der Akt im Spannungsfeld von Nacktheit und Verhüllung
Kurs-Nr. 092-24 |
10 Teilnehmer
| 330 EUR pP |
Fr 23.02.- So 25.02.2024| 3 Tage
FR-SO 9-16 Uhr

Materialliste Aktkurs

Das Aktzeichnen ist eine künstlerische Darstellung, bei der unbekleidete Menschen als
Modelle dienen, um deren Körper zu studieren, zu zeichnen und zu malen. Es gibt eine lange Tradition des Aktzeichnens in der Kunst, die bis in die Antike zurückreicht. Wenn wir den erotischen Akt darstellen wollen, ist es wichtig, den Fokus auf die Ästhetik und die Schönheit des menschlichen Körpers selbst zu legen. Im Seminar werden einige Möglichkeiten vorgestellt, wie wir diese Form des Aktes künstlerisch und respektvoll zeichnen und malen können.
Über die Suche nach inspirierenden Vorbildern schauen wir uns Werke bekannter Künstler an, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Wir studieren ihre Techniken und die Herangehensweise an die Darstellung des menschlichen Körpers.
Linien und Formen werden betont, wir konzentrieren uns auf die Körperproportionen, die Kurven und die Details, die den menschlichen Körper einzigartig machen und spielen mit Licht und Schatten, um Tiefe und Dimension zu erzeugen. Durch Verhüllen des Körpers wird die Fantasie des Betrachters angeregt.
Ausdruck und Posen sind Mittel der erotischen Darstellung. Wir experimentieren mit verschiedenen Posen, um den Ausdruck und die Sinnlichkeit des Modells einzufangen und werden feststellen, dass sich eine natürliche Ästhetik nicht durch gestellte oder übertriebene Posen erzielen lässt.
Wir achten auf die ästhetischen Elemente wie Linien, Farben und Komposition, um eine harmonische und ansprechende Darstellung zu schaffen. Das Inkarnat, die Hautfarbe wird zum ästhetischen Bestandteil der Aktzeichnung oder Malerei. Die Kommunikation und das Einverständnis zwischen Künstler und Modell sind von größter Bedeutung. Ich stelle sicher, dass sich das Modell wohl und sicher fühlt und grenzüberschreitende Darstellungen oder Situationen vermieden werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die Wahrnehmung von Erotik subjektiv ist. Was für eine Person als erotisches Kunstwerk betrachtet wird, kann für eine andere Person anders wahrgenommen werden. Respekt, Einfühlungsvermögen und Sensibilität sind daher von entscheidender Bedeutung, um eine angemessene und künstlerische Darstellung des erotischen Aktes zu erreichen. www.ateliersiegel.com

092-24
keyboard_arrow_up