Veranstaltungen
Ein Blick in die Zukunft
Kurs-Nr. |
| EUR pP |
Di 19.12.- Mi 31.01.2024| 1 Tage

‚ĖļKurs buchen

Liebe Teilnehmende, liebe Dozentinnen und Dozenten, liebe Kunst- und Kulturinteressierte,

traditionell dienen Briefe und Weihnachtsgr√ľ√üe oder im neueren Sinne season greetings dem R√ľckblick auf das sich im Ausklang befindliche Jahr. Ich m√∂chte diese Botschaft an Sie heute aber vor allem mit dem Ausblick in die Zukunft verbinden.

In Zeiten, in denen der Alltag un√ľbersichtlich ist und die Zukunft von Unsicherheit gepr√§gt zu sein scheint und man versucht ist, sich in den sicheren Hafen zur√ľckzuziehen, hilft es, sich Rat zu holen bei Menschen, deren Profession die Zukunft ist. Der Soziologe Felix Heidenreich hat sich mit der Zukunft der Demokratie besch√§ftigt und dabei ein faszinierendes Ph√§nomen der politischen, historischen und kulturellen Eigenheit der demokratischen Gesellschaften Europas herausgearbeitet. Der Aufbruch in die Demokratie war gepr√§gt durch viele starke Erz√§hlungen positiver Entwicklungen die die Menschen auf diesem Weg erwarten. Dabei unterscheidet er zwischen dem technischen und wissenschaftlichen Fortschritt, der tats√§chlich in den westlichen Gesellschaften zu gr√∂√ütem Wohlstand gef√ľhrt hat und einer anders gearteten kulturellen Zukunft, die unsere Perspektive auf lange historische Zeitr√§ume sich erstrecken l√§sst und die ebenfalls positiv formuliert wurde. Heute dagegen sind die Zukunftsbeschreibungen vorwiegend negativ behaftet: Klimakrise, √∂konomischer Niedergang der Mittelschicht, Spaltung der Gesellschaft, Aufk√ľndigen von Sozialvertr√§gen, Wohnungskrise, Bildungskrise und politische Krisen im Inland wie global gesehen. Unbestritten befinden wir uns in einer Zeit, die gepr√§gt ist durch gravierende Ver√§nderungsnotwendigkeiten. Heidenreichs L√∂sung sieht vor, dass wir die Ver√§nderungen als positive Zuk√ľnfte erkennen und formulieren lernen und damit wieder Kraft gewinnen, sie aktiv zu gestalten.

Diese Zuk√ľnfte sind vielf√§ltig und erfordern die F√§higkeit einer kreativen und experimentellen Herangehensweise, eine Offenheit gegen√ľber anderen Traditionen, Kulturen und Kompetenzen und nicht zuletzt die Erkenntnis der Vielfalt und Toleranz gegen√ľber der Komplexit√§t des Lebens. Das Mittel der Kunst erlaubt es uns, menschliche Schicksale und Erfahrungen immer wieder zu erz√§hlen und dabei neue Perspektiven angeboten zu bekommen. Hierzu lade ich Sie alle auch im kommenden Jahr in die Kunstakademie Bad Reichenhall ein, Ihre eigenen Geschichten zu erz√§hlen und an den Geschichten der anderen teilzuhaben.

Lassen Sie uns also eine oder viele positive Zuk√ľnfte im Jahr 2024 Wirklichkeit werden lassen.

 

Ihr Stefan Wimmer und das gesamte Team der Kunstakademie Bad Reichenhall w√ľnschen Ihnen besinnliche Feiertage und ein frohes neues Jahr.

 

Das Team der Kunstakademie nutzt die ruhige Zeit um Kraft zu tanken und ist ab dem 4. Januar wieder wie gewohnt f√ľr Sie da.

keyboard_arrow_up