Akademiekurs, Malerei
Intensivkurs Zeichnen und der Übergang zur Malerei
Kurs-Nr. 096-22 |
14 Teilnehmer
| 540 EUR pP |
Di 06.09.- So 11.09.2022| 6 Tage

In den ersten zwei Tagen des Seminars werden wir zum eigenen zeichnerischen Ausdruck gelangen. Am besten geschieht dies über das automatische Zeichnen, eine Methode, die von den frühen Surrealisten als „écriture automatique“ in die Kunst eingebracht wurde. Wie jene Künstler wollen wir den spontanen, absichtslosen Impulsen der Hand folgen und so einen direkten Ausdruck unbewusster Kreativität erreichen, der Linien, Formen und Strukturen auf die Fläche bringt. Dies ist eine gute Vorbereitung zur Malerei. Als erstes wird ein Objekt Auslöser des automatischen Zeichnens sein; es folgt ein inneres Portrait. Wir arbeiten mit Bleistift, Kohle, Tusche, Pastell-Ölkreide und anderen Materialien. Die im ersten Teil des Seminars gemachten Erfahrungen gehen in die Malerei über. Eine Bildidee wird dann zum eigenen malerischen Ausdruck. Die Wirkung von Farben erleben, Farbe als Raumkonzept ins Bild integrieren und den Blick für die eigenen Farbvorlieben, Formen und Figuren schärfen, so dass sich jeder einzelne intensiv seinem Bildthema nähern kann und sich mittels einer Farbgrundierung, die individuell für das eigene Thema ausgesucht wird, neue Erfahrungen machen.Die Phasen von der Bildvorstellung zum durchgearbeiteten Bild werden jeweils individuell unterstützt. Einzelgespräche im Kurs sichern und vertiefen die gemachten Erfahrungen. Ein Skizzenbuch unterstützt und dokumentiert den malerischen Weg. Der Kurs soll die selbstbewusste künstlerische Entwicklung stabilisieren und Anregungen zur individuellen Weiterarbeit geben. (Der rote Bolus und andere Pigmente werden bereitgestellt)
Hybrid Seminar: Nach dem Seminar biete ich noch eine Zoom Konferenz nach Absprache an.

096-22
Menü