Akademiekurs, Malerei
Malerei & Zeichnung
Kurs-Nr. 051-22 |
13 Teilnehmer
| 630 EUR pP |
Mo 28.02.- Sa 05.03.2022| 6 Tage

NeuZeit. VerÀnderung. Vertrauen. Es ist eine neue Zeit, in der VerÀnderung und Vertrauen eine neue Wertigkeit erhalten. Das Samenkorn in uns. Spurensuche. Das SÀen. Das Ernten.

In ungewohnten Zeiten, in denen ein sogenannter Stillstand eine große Herausforderung fĂŒr uns darstellen kann, bietet sich gleichzeitig die Chance, einen ganz eigenen Raum zu öffnen. Eine Reise zu uns selbst anzutreten. In diesem Kurs geht es darum die Energie der kĂŒnstlerischen Praxis, im Dialog mit der Erforschung der Innenwelt, positiv zu nutzen. Potentiale die in uns schlummern freizulegen, die Persön‐ lichkeitsentwicklung auf dem Weg zum eigenen Stil zu för‐ dern. Aus dem Inneren heraus zu schöpfen, empfinde ich in dieser neuen ZeitqualitĂ€t tiefgreifender VerĂ€nderungen besonders empfehlenswert, ja sogar heilsam. Ein freudiges experimentieren in der Malerei und Zeichnung, pflegt diese Schöpferkraft, regt das Empfindungsleben an und ordnet es.
Das Samenkorn in uns – Was wir in uns finden und durch den Malprozess daraus entwickeln können, stĂ€rkt unser Vertrauen in Phasen großer VerĂ€nderungen.
Das SĂ€en – Diese Spurensuche lĂ€sst uns ganz neue Wege erkunden, auf denen wir Erkenntnisse der Selbstwirksamkeit sammeln und dadurch Wachstum erfahren.
Das Ernten – Dieses Ausschöpfen der FĂŒlle der Möglichkeiten, schenkt uns vielfĂ€ltige ErtrĂ€ge. Das kĂŒnstlerische Arbeiten, ein Anwenden von unterschiedlichsten Maltechniken, sowie ein Ă€sthetischer Anspruch in Verbindung mit emotionaler Intuition, schließen sich nicht aus, sondern ergĂ€nzen sich zu einem tieferen Sinn. Dieser Ertrag lĂ€ĂŸt uns in eine positive und glĂŒck‐ liche Grundstimmung wandeln, KreativitĂ€t als Motor zur VerĂ€nderung. In Zeiten, in denen der kulturelle Wandel den gesellschaftlichen Herausforderungen gegenĂŒbersteht, werden wir in diesem Kurs aufspĂŒren, was die Malerei noch zu leisten im Stande ist, ohne dabei an QualitĂ€t und Autonomie zu verlieren.
Bewerbung: Sechs Wochen vor Beginn des Kurses bekommen alle Kursteilnehmer*innen einen kurzen Fragebogen per E-Mail. Gerne darf dieser mit eigenen Statements noch ergĂ€nzt werden. RĂŒcksendung mit einer Aus‐ wahl von Kunstwerken vor Beginn des Kurses. Gerne dĂŒrfen Teilnehmer*innen auch vorab Kontakt mit mir aufnehmen, wenn es Fragen zum Kurs oder zur Vorbereitung gibt.
Empfehlung zur Vorbereitung: Ein Skizzenbuch â€șalles erlaubtâ€č zu fĂŒhren, ohne Ergebnisorientierung, hilft den Geist zu entschlacken und ermutigt zu neuen Ideen. Jeder Ausdruck ist willkommen – Kritzeleien, Zeichnungen, Farbkleckse, Collagen zu Vergangenem, Momentaufnahmen, Situati‐ ves, ZukĂŒnftiges, WĂŒnsche, TrĂ€ume. Was spricht im Außen an, was beschĂ€ftigt im Inneren.

051-22
MenĂŒ