Akademiekurs, Skulptur
Paperclay – Spiel ohne Grenzen
Kurs-Nr. 127-23 |
9 Teilnehmer
| 490 EUR pP |
Mi 17.05.- Sa 20.05.2023| 4 Tage
10-17 Uhr

‚ĖļKurs buchen

Zwei interessante Entdeckungen in der Keramikszene sind in diesem Kurs das Arbeits- oder Gestaltungsmaterial, das in seinen vielfältigen Möglichkeiten, oft in Verbindung mit anderen Materialien, im bildnerisch-ästhetischen Sinne erfahren, erprobt und ausgelotet wird.
Paperclay und Fiberclay sind extrem anpassungsf√§hige Werkstoffe, schier grenzenlos in ihren Bearbeitungsm√∂glichkeiten, geeignet f√ľr au√üerordentliche Experimente.
Eine umfangreiche Skala unterschiedlicher Modellier-, Aufbau- und Montagetechniken, insbesondere besondere vielfältige Möglichkeiten der Oberflächenbehandlungen, eröffnen ein weites Experimnetier- und Gestaltungsfeld.
Paperclay, auch Faserton oder Zelluloseton genannt, ist eine Modelliermischung aus Ton und Zellulosefasern. Fiberclay unterscheidet sich vom Paperclay durch die Verwendung von Kunstfasern anstelle von Naturfasern. Die technischen Eigenschaften beider Massen sind vergleichbar, es gibt jedoch Unterschiede in der Haptik. Beide Materialien sind wie herkömmlicher Ton zum Brennen und Glasieren geeignet.
Der Kurs vermittelt eine theoretische Einf√ľhrung sowie eine praxisgerechte Anleitung und ermuntert die Teilnehmer, die Vorz√ľge dieser K√ľnstlermassen in ihrer Arbeit zu n√ľtzen.
Die Kurstage er√∂ffnen viele M√∂glichkeiten, ohne ein Muss. Der Kurs bietet kostbare Zeit f√ľr sich selbst und die gro√üz√ľgigen Akademier√§ume bieten Freiraum, um die Dinge vielleicht mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.
Die Massen stehen f√ľr die Teilnehmer bereit und werden nach Bedarf abgerechnet. Glasieren und Brennen biete ich auf Wunsch in meinem Atelier an. Da die Tonmassen mit verschiedensten Materialien kombinierbar sind, wird vorab eine Materialliste zugesandt.
Ich freue mich auf eine spannende Zusammenarbeit mit den Kursteilnehmern.

127-23