Meisterkurs
stop the passing of time – Grenzen und Möglichkeiten der Malerei
Kurs-Nr. 003-23 |
12 Teilnehmer
| 1200 EUR pP |
Mo 14.08.- Sa 19.08.2023| 6 Tage
MO-FR 10-17 Uhr| SA bis 13 Uhr

“A pathetic way of saying it is that pictures somehow finish themselves. It sounds cryptic. But time also offers opportunities. This can be recognized in many other instances of life. The good picture operates in this field of perception.”- Olav Christopher Jenssen

In dieser Meisterklasse loten wir die Grenzen und Möglichkeiten der Malerei aus. Ausgehend von der eigenen Wahrnehmung – sowohl bzgl. unserer Umwelt wie auch unser individuellen Verfasstheit – nutzen wir den Prozess des Malens als Weg zur spezifischen räumlichen, farblichen und sensuellen Gestaltung der Bildfläche.
Dieser Prozess hat seine eigene Zeit. Als Dozent dienen Gespräche über den Malprozeß, die Textur der Farbe wie die Entscheidung für die Farbe, die Linienführung wie auch die Setzung der Flächen und vieles mehr dazu, die Wahrnehmung der Teilnehmer*innen zu schärfen auf den Zustand des Bildes. Das Leben ist der Motor und die Triebkraft, die Malerei ist das Ergebnis des Bewusstseins dieser Energien.
Mein Ziel ist es, alle Studierenden zu einer erweiterten künstlerischen Fähigkeit und einem ebensolchen Bewusstsein zu verhelfen. Das gelungene Bild lässt die Zeit stillstehen. Diesen Moment suchen wir in diesem Kurs zu erreichen.
Hierbei spielt die Technik nur eine untergeordnete Rolle.

 

003-23