Aktuelle Ausstellungen

Ausstellung JOSEPH BEUYS. Kondensationskerne, Ideenträger und Vehikel
Ausstellung JOSEPH BEUYS. Kondensationskerne, Ideenträger und Vehikel
Andy Warhol & Joseph Beuys Galerie Lucio Amelio, 1980, Foto: Mimmo Jodice
Edition Staeck, Heidelberg 1978
Joseph Beuys, Fettstuhl, Hessiches Landesmuseum Darmstadt, 1964
Coyote, Performance by Joseph Beuys, Welsh Arts Council, Cardiff 1978, Foto: Caroline Tisdall
Joseph Beuys, Ölfarben, 1949-1967, Kunsthalle Tübingen, 1984
Manifest, Edition Staeck, Heidelberg, 1985
Mensch, Du hast die Kraft zu Deiner Selbstbestimmung, Die Grünen, 1980
2021_Ausstellung-Joseph-Beuys-2
JOSEPH BEUYS. Kondensationskerne, Ideenträger und Vehikel

22. Oktober – 28. November 2021

Die Spiegelberger Stiftung Hamburg und die Kunstakademie Bad Reichenhall zeigen erstmals eine umfassende Präsentation der Sammlung von Multiples, Plakaten & Ephemera in der Städtischen Galerie Bad Reichenhall.

VERNISSAGE: 21.10.2021 um 19 Uhr

2021_Flyer Ausstellung Joseph Beuys (9,34 MB)

100 Jahre Joseph Beuys. Dies ist ein willkommener Anlass für unsere Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Spiegelberger Stiftung Hamburg, aber wichtiger für dieses Projekt ist die Bedeutung des Künstlers Joseph Beuys, der 35 Jahre nach seinem Tod für die Kunst der Gegenwart, für die aktuellen Diskussionen über die politische und gesellschaftliche Dimension von Kunst und nicht zuletzt Fragen nach dem Verhältnis von analog und digital, von Materialität und Idee eine Art idealtypische Referenz darstellt.

In dieser Ausstellung vereinen wir eine hohe Dichte an künstlerischen Ideen mittels den Plakaten von Beuys. Jedes der Plakate steht für eine Ausstellung, eine Aktion oder eine künstlerische Affirmation Jedes Plakat ist wiederum selbst ein Kunstwerk im Sinne der „Sozialen Plastik“. Soziale Plastik beschreibt das künstlerische Tun als gesellschaftlich wirksam. Die Erweiterung des Kunstbegriffs als „Soziale Plastik“ durch Beuys führt zu jener legendären Aussage „Jeder Mensch ist ein Künstler“. Was wiederum nicht bedeutet, dass jeder als Künstler lebt und im engeren Sinne künstlerisch tätig ist, aber dass jede Aktivität des Menschen aus dem kreativen Potential von ihm oder ihr und noch umfassender die Wirkung dieser Aktivitäten in die Gesellschaft hinein, gestaltende Kraft hat.

Kondensationskerne

Beuys Verständnis von Kunstwerken als Kondensationskerne entspringt der Vorstellung, dass jedes Kunstwerk in seinem Innersten aus der Idee der Künstler*in besteht und mit dem künstlerischen Impuls eine hohe Energiedichte aufweist, die dann in jeder Begegnung des Kunstwerkes mit der Außenwelt, seien es Betrachter*innen und ihre Gedanken oder auch Räume, Aktionen oder Performances weitere Anlagerungen künstlerischer Energie auslöst. In der Systemtheorie werden diese Kondensationskerne als Attraktoren beschrieben, in der Physik bezeichnen wir sie als schwarze Löcher. Allen diesen Beschreibungen gemein ist die Anziehungskraft durch hohe Dichte. Sei es eine Massedichte wie in der Physik, eine Strömungsdichte wie in der Theorie komplexer Systeme oder die Dichte künstlerischer Energie.

Ideenträger

Ebenso versteht Beuys seine so genannten Multiples (Editionen) oder Plakate als künstlerische Akte und Objekte, die diese Qualität in sich tragen und damit quasi als Botschaften der künstlerischen Idee in die Welt gesendet werden, um diese zu verändern.

Vehikel

Jedes Plakat, jedes Multiple, jeder Vortrag und nicht zuletzt jedes Kunstwerk im eigentlichen Sinne ist als Vehikel zur Kommunikation zu verstehen. Kommunikation ist Basis der Wirkung von Kunst und Künstler. Dabei ist von außerordentlicher Bedeutung, dass jede Äußerung und sogar das Denken an sich Ausdruck eines kreativen Ereignisses ist. In dem Moment wo dieses kreative Ereignis das Individuum verlässt, sei es als gesprochenes Wort oder in einer materialisierten Form hat es gestaltende Kraft, ist es in der Welt und hat Einfluss auf Sie.

Die Ausstellung umfasst ca. 250 signierte Plakate, Multiples und Ephemera von Beuys und ist damit Ausdrucks seines vielfältigen künstlerischen Schaffens. Jede Besucher*in kann anhand dieses Kosmos an Gedanken, Weltzugängen und Gestaltungskräften Teil der sozialen Plastik dieser Ausstellung werden.

„Wenn einer fähig war, BILD und TEXT so wirkungsvoll, so visionär und werbewirksam wie KUNST im öffentlichen, kulturellen und akademischen Raum zu installieren, zu manifestieren und zu dekonstruieren als gleichrangiger Antipode zu ANDY WARHOL, dann ist es JOSEPH BEUYS. Er wusste, warum und wofür er warb: den ERWEITERTEN KUNSTBEGRIFF und die SOZIALE PLASTIK …“ – Prof. Katharina Sieverding

„Wenn man zu dem Ergebnis gekommen ist, daß die Verständigung zwischen Menschen ganz allgemein nur durch das Kunstwerk des Denkens und der Sprache vollziehbar ist – vorausgesetzt wie jetzt immer, daß man auf diesen anthropologischen Punkt kommt, wo Denken bereits eine Kreation und ein Kunstwerk ist, also ein plastischer Vorgang und fähig ist, eine bestimmte Form zu erzeugen, und sei es nur eine Schallwelle, die das Ohr des anderen erreicht –, wenn ich das also jetzt niederschreibe, gibt es in der Welt eine Form, die ist zweifellos vom Menschen gemacht.“ Joseph Beuys

Begleitprogramm

Freitag, 22. Oktober 2021, 19 Uhr
Vortrag Rene Spiegelberger: BEUYS – Lebensstationen im Blick
Eintritt: 10 EUR, Schüler*innen und Auszubildende frei

Mittwoch, 27. Oktober 2021, 19 Uhr
Vortrag Stefan Wimmer: Von der natürlichen Kraft der Kunst. Die Rolle der Natur im Werk von Beuys
Eintritt: 10 EUR, Schüler*innen und Auszubildende frei

Mittwoch, 03. November 2021, 19.30 Uhr
Joseph Beuys – ein Film
Eintritt frei

Donnerstag, 18. November 2021, 19 Uhr
Podiumsgespräch mit Dr. Maria Schindelegger (DASMAXIMUM):
Die soziale Plastik bei Beuys
Eintritt: 10 EUR, Schüler*innen und Auszubildende frei

Führung durch die Ausstellung: jeden Mittwoch ohne Veranstaltung, 17 Uhr
Eintritt: 10 EUR, Schüler*innen und Auszubildende frei

Städtische Galerie im Alten Feuerhaus
Aegidiplatz 3
83435 Bad Reichenhall
+49 8651 3713
info@kunstakademie-reichenhall.de

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Wir freuen uns über einen selbstgewählten Beitrag zur Finanzierung der Kultur in Bad Reichenhall in unserer Spendenbox.

Bitte beachten Sie die im Zeitraum der Ausstellung geltenden Covid-19 Regeln. Wir behalten uns vor, den Einlass zu den Veranstaltungen gemäß den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Regelungen zu begrenzen oder die Veranstaltung abzusagen.

Mit der Teilnahme an den Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf fotografischen Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kunstakademie oder der Stadt Bad Reichenhall verwendet werden.

DIE STÄDTISCHE GALERIE

Das Alte Feuerhaus hat im Laufe des Jahres 2019 sowohl innen wie auch außen einige Veränderungen erfahren. Mit der Wegnahme der Säulen an der linken Wand, verfügen wir nun über eine herausragende bis zu 6 m hohe Präsentationswand, die kleine Nische wurde ebenfalls begradigt und dadurch verfügen wir über noch mehr Hängefläche. Im Jahr 2020 wurden dann die Eingangstüren überarbeitet und erlauben in Zukunft einen freieren Blick in die Galerie.

Wir haben unsere Programmlinien für die Städtische Galerie noch einmal überarbeitet:

#studio:  dies sind Gruppenausstellungen aus Kursen der Akademie, die die Ergebnisse unseres Programms und die erfolgreiche Arbeit der Akademie und unserer Absolvent*innen sichtbar machen.

#region:  unter diesem Label präsentieren wir Künstler*innen aus der Region, um das intensive und vielfältige künstlerische Schaffen der Gegend einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

#horiziont: Einzel- oder Themenausstellungen von national und/oder international bedeutenden Künstler*innen zeigen.

#kooperation: in dieser Reihe zeigen wir Ausstellungen in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie zum Beispiel dem Bund Deutscher Architekten.

Die Galerie ist regelmäßig donnerstags bis samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 12 bis 15 Uhr geöffnet.

Menü